• http://gs-steinheid.de/wp-content/uploads/2013/10/Slider-1-Web-960x360.jpg
  • http://gs-steinheid.de/wp-content/uploads/2013/10/Slider-2a-Web-960x360.jpg
  • http://gs-steinheid.de/wp-content/uploads/2013/10/Slider-2b-Web-960x360.jpg
  • http://gs-steinheid.de/wp-content/uploads/2013/10/Slider-3-Web-960x360.jpg
  • http://gs-steinheid.de/wp-content/uploads/2013/10/Slider-4-Web-960x360.jpg
http://gs-steinheid.de/wp-content/themes/flare/images/shadow-1.png

Umweltschule in Europa

Umweltschule in Europa

Umweltschule in Europa ist ein Prädikat, das die internationale Stifzung für Umwelterziehung, in Deutschland vertreten durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU), verleiht. Im Rahmen des internationalen Projektes „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21 Schule“ werden Schulen ausgezeichnet, die besondere Anforderungen an die Umwelterziehung und umweltgerechtes Verhalten erfüllen.

Ziel ist die Entwicklung umweltverträglicher Schulen und die Förderung der Bildung für nachhaltige Wettbewerb: unabhängig von ihrer Ausgangssituation können alle Schulen die begehrte Auszeichnung erhalten, wenn sie innerhalb der Projektzeit ein selbstentwickeltes Konzept zur Verbesserung ihrer Umweltverträglichkeit umsetzen konnten.

Im Erfolgsfall wird diese Arbeit mit der öffentlichen Verleihung von Urkunde, Stempel und Flagge „Umweltschule in Europa“ honoriert.

Der NABU Thüringen koordiniert seit 2012 das Projekt „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21 Schule“. Im Rahmen des seit 1995 durchgeführten Projekts setzen sich Schüler und Lehrer ein Jahr lang für Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekte an ihrer Schule oder in ihrem Umfeld ein. In der Vergangenheit haben die Schulen beispielsweise Aktionen zum Klimaschutz, zur Energieeinsparung, zur gesunden Ernährung, zur ökologischen Schulhofgestaltung oder zum fairen Handel durchgeführt.

Einige Schulen haben auch Biotope und eigene kleine Gärten.

Mit dem Projekt werden Ziele der Thüringer Nachhaltigkeitsstrategie im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung, natürliche Ressourcen sowie Energie und Klima umgesetzt. Das Projekt ist die deutsche Variante der internationalen ECO-Schools-Initiative, die von der Foundation for Environmental Education ins Leben gerufen wurde.

Unsere Schule trägt diesen Titel seit 2000 lückenlos.

Wir sind auch weiterhin auf eine aktive Kooperation zwischen Schule, Eltern und außerschulischen Partnern wie Wirtschaft, Kommune, Vereine und Nachbarschaft angewiesen.

Logo-Umwelschule

UMWELTSCHULE IN EUROPA – INTERNATIONALE AGENDA 21 SCHULE

ist eineAusschreibung der internationalen Umweltbildungsorganisation Foundation for Environmental Education (FEE), in Deutschland vertreten durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU).Gegenwärtig beteiligen sich weltweit über 20000 Schulen in mehr als 40 Staaten; in Deutschland waren es im Schuljahr 2014/2015 mehr als 750 Schulen aus 8 Bundesländern.

 

dbu_logo_rgb_200px



Baumpatenschaften

Unsere Bäume brauchen Paten

In unserem Schulwald gibt es ca. 80 verschiedene Baumarten und
10 Lebensräume. Damit wir diese Vielfalt für den Unterricht noch besser nutzen können, sollen die Bäume, Sträucher, Büsche und Biotope neue Schilder erhalten, die Auskunft über Art, Vorkommen, Alter, besondere Merkmale, Nutzung usw. geben.

Der Preis incl. Befestigung für ein Schild liegt bei 30 €.

Wenn Sie sich bereit erklären, solch ein Schild zu bezahlen, bekommen Sie als Anerkennung eine Urkunde über die Baumpatenschaft, außerdem wird Ihr Name auf dem Schild als Baumpate erwähnt. Selbstverständlich gibt es auf Wunsch auch eine Spendenquittung zur Vorlage beim Finanzamt.

Wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unserer Grundschule, wenn Sie gerne eine Baumpatenschaft übernehmen möchten !

Baumpaten

Herzlichen Glückwunsch !

Nele Diem ist die erste Baumpatin, sie bekam die Patenschaft für den
Wildapfel-Baum zum Schulanfang geschenkt.

Nele-Baum_modi

schmetterling4

Hier seht Ihr einige Eindrücke aus unserem Schulgarten

UA-51535713-1